Die Bezeichnung ATEX steht für die französische Bezeichnung "Atmosphere explosible" und wird als Synonym für die beiden Richtlinien der Europäischen Gemeinschaft auf dem Gebiet des Explosionsschutzes verwendet.

EU-Richtlinie 99/92/EG, ATEX 137, Richtlinie für den Betreiber
Wesentliche Inhalte der Richtlinie, die die Mindestanforderungen festlegt, sind folgende Punkte:

Rangordnung des Explosionsschutzes

1. Verhinderung der Bildung explosionsfähiger Atmosphären
2. Vermeidung von Zündquellen
3. Abschwächung der schädlichen Auswirkung einer Explosion

Zoneneinteilung
Der Arbeitgeber teilt die Bereiche, in denen explosionsfähige Atmosphären vorhanden sein können, in Zonen ein. Den verschiedenen Zonen sind jeweils einsetzbare Gerätekategorien zugeordnet.

Beurteilung der Explosionsrisiken und Explosionsschutzdokument
Die Explosionsrisiken sind umfassend und in ihrer Gesamtheit zu beurteilen und zu dokumentieren. Ebenso sind alle Schutzmaßnahmen zu dokumentieren.

Koordinierungspflicht
Der Arbeitgeber muss alle Explosionsschutzmaßnahmen koordinieren, wenn Arbeitnehmer mehrerer Betriebe an derselben Arbeitsstätte tätig sind.

Gase

Zone 0

ist ein Bereich, in dem gefährliche explosionsfähige Atmosphäre als Gemisch aus Luft und brennbaren Gasen, Dämpfen oder Nebeln ständig, über lange Zeiträume oder häufig vorhanden ist.

Zone 1

 ist ein Bereich, in dem sich bei Normalbetrieb gelegentlich eine gefährliche explosionsfähige Atmosphäre als Gemisch aus Luft und brennbaren Gasen, Dämpfen oder Nebeln bilden kann. 

Zone 2

 ist ein Bereich, in dem bei Normalbetrieb eine gefährlich explosionsfähige Atmosphäre als Gemisch aus Luft und brennbaren Gasen, Dämpfen oder Nebeln normalerweise nicht oder aber nur kurzzeitig auftritt.

 Stäube

 Zone 20

 ist ein Bereich, in dem gefährliche explosionsfähige Atmosphäre in Form einer Wolke aus in der Luft enthaltenem brennbaren Staub ständig, über lange Zeiträume oder häufig vorhanden ist.

 Zone 21

 ist ein Bereich, in dem sich bei Normalbetrieb gelegentlich eine gefährliche explosionsfähige Atmosphäre in Form einer Wolke aus in der Luft enthaltenem brennbaren Staub bilden kann.

 Zone 22
 
ist ein Bereich, in dem bei Normalbetrieb eine gefährliche explosionsfähige Atmosphäre in Form einer Wolke aus in der Luft enthaltenem brennbaren Staub normalerweise nicht oder aber nur kurzzeitig auftritt


Weitere informationen:


Physikalisch-Technische Bundesanstalt
Fachportal Druckgeräte + Technische Sicherheit